Domainwechsel mit WordPress

WordPress ist ein super CMS. Man kann ganz easy seine Webseite in der lokalen Entwicklungsumgebung aufbauen und dann Online stellen. Daten und Skripte übertragen, ein paar Anpassungen im Backend, fertig, Doch ganz so einfach geht es dann doch nicht.
WordPress hat die Eigenart absolute URLs in der Datenbank abzuspeichern. Das betrifft insbesondere verlinke Medien wie z. B .Bilder. Es ist natürlich mühselig alle Beiträge per Hand durchzugehen und alle Pfade anzupassen. Vor dem gleiche Problem steht man auch bei einem Domainwechsel, z. B. von http zu https.
Hier kommt ein sehr nützliches Tool ins Spiel “Search Replace DB”.

  • zuerst sollte man ein Backup der Live-Datenbank herstellen
  • dann überträgt man alle Skripte von “Search Replace BD” auf den Webserver in ein geeignetes Verzeichnis. Z. B. : htttp://www.domain.com/search-replace/
  • man ruft “Search Replace DB” im Browser aus und füllt alle Felder aus, insbesondere die Verbindungsdaten zur Datenbank
  • es ist möglich einen “Dry run” durchzuführen, d. h. es werden nicht wirklich Texte in der Datenbank ersetzt, man sieht aber schon mal gut, wie viele Einträge geändert werden würden
  • wenn man alles korrekt ausgefüllt hat kann man den “Live run” durchführen
  • Wichtig!!! Als letzte Aktion sollte man natürlich den Ordner mit “Search Replace DB” wieder löschen, damit sich niemand Unbefugtes dran zu schaffen macht.

Download Search Replace DB:
https://github.com/interconnectit/Search-Replace-DB

 

Achtung!

Ich übernehme keine Haftung für mögliche Schäden an Hard- und Software. Die hier beschriebene Methode erfolgt auf eigene Gefahr.

 

 

 

Programmierer, Webentwickler, Technik-Freak ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben